Die gefährlichste Straße bisher überstanden.
Smoky Mountains von Tennessee.

Abfahrt von Spring City TN über Crossville nach Cookeville TN
(120 km)

Etappe 8: Spring City (A), Crossville (B), Cookeville (C)

Etappe 8: Spring City (A), Crossville (B), Cookeville (C)

Nach 4 Stunden Schlaf habe ich meine 7 Sachen gepackt und bin auf und davon. Von Roger hatte ich mich schon vorm schlafen gehen verabschiedet. Und Bob wollte ich nicht mehr sehen.
Solche verrückten Dinge können nur bei einer verrückten Fahrt passieren. Man ist von Beginn an auf einen anderen Modus umgeschaltet. Es geht oftmals um einfache Dinge, die bei Reisen mit dem Auto kein Problem darstellen. Zur Not kann man ein paar Stunden im Auto pennen. Man hat immer einen bequemen Sitz und die Voräte sind im Kofferraum.
Nunja, ich fuhr also los. Und ich mußte die 11 nicht zurück, sondern konnte auf der 68 ein Stück abkürzen. Brillinter Plan. Nach 2 km gings wieder eine 12 % Steigung hoch. Die Strasse war einspurig und auf dem Seitenstreifen die -Hallo-Wach-Kerben- . Ich musste also die Fahrbahn benutzen. Von hinten hörte ich ein 20m Ungetümm heranbrausen und an mir vorbei donnern. Puh das war knapp. Und schon kam der Nächste. Scheiße (sorry), Was ist denn hier los?
Die Trucks nahmen diese Strecke anscheinend auch gerne als Abhürzung. Und es kamen immer mehr (ca. 07:30 Uhr)
Soll ich umkehren oder ist das hier nur ein kurzes Stück und dann wird es besser?
Ich beschloss weiter zu fahren und meine Geschwindigkeit leicht zu erhöhen um stabiler zu fahren und nicht zu pendeln. Schlechter Plan.
Geschwindigkeit höher=Puls höher. Aufgrund der höheren Geschwindigkeit konnte ich tatsächlich stabil auf meiner Spur fahren und die LKWs rauschten mit 10 -30 cm ab mir vorbei. Gänsehautfeeling. Der große Nachteil, – ein zu hoher Puls, ca. 135-155. Das Spielchen ging 3 Stunden so weiter. ( Viele Steigungs und Gefällstrecken .)
Normalerweise liegt mein Puls zwischen 100-124, damit ich mich im Fettstoffwechsel bewege und kein Laktat aufbaue. Sonst wären solche langen Fahrten nicht möglich. Ich hatte bis jetzt noch keinen einzigen Krampf im Bein. Das überrascht mich auch ein bischen. Tagsüber nehme ich Electrolyt und Salztabletten zu mir.
Mal schauen wie ich mich von dieser Fahrt erhole. Heute hatte ich auch Waschtag. Prima dieses Hotel Alpine View.
lg
g
20130701-223908.jpg20130701-223915.jpg20130701-223922.jpg20130701-223938.jpg20130701-223959.jpg20130701-224012.jpg20130701-224043.jpg20130701-224050.jpg20130701-224112.jpg

20130701-224205.jpg

Werbeanzeigen