Viel Regen und die Tour der Leiden beginnt.

Abfahrt von Natches Trace Parkway über Dickson nach Jackson (180 km)

Etappe 11: Natchez Trace Parkway (A), Dickson (B), Jackson (C)

Etappe 11: Natchez Trace Parkway (A), Dickson (B), Jackson (C)

Die Nacht war sehr anstrengend, da ich keine Bleibe fand und aufgrund des starken Regens, das Zelt nicht aufbauen wollte. Um 01:30 Uhr hielt ich an einer Tankstelle mit Bank an und schrieb den gestrigen Blog. Von 02:30 – 06:00 Uhr döste ich vor mich hin, um die Nacht herum zu bekommen. Es waren nur 18 Grad, und ich fing an zu frieren. Schnell alles anziehen, was wärmen könnte.
Meine Fahrradklamotten wurden unter der wasserdichten Jacke und Hose nicht trocken. Da es nicht aufhörte zu regnen fuhr ich weiter nach Dickson.
Und auf der 70 Richtung Jackson.
Am Nachmittag klarte es dann auf und ich hattenach und nach die Schutzkleidung abgelegt und verstaut.
Die Radhose, die ich im feuchten Zustand ca. 16 Std trug, hatte natürlich starke Reibungsspuren bei mir hinterlassen.
Das wird morgen nicht einfach werden, all die wunden Stellen zu behandeln und vor weiterer Friktion zu schützen.
Auf jeden Fall viel Bepantencreme.
Ab jetzt wirds richig schmerzhaft.
Ich wundere mich auch, dass mein Popo so gar nicht rebelliert. Außer daß sich im Sitzbereich die ersten Noppen und Saugnäpfe gebildet haben.
Insgesamt 430 km mit mehreren Pausen zusammenhängend über 2 Tage. Abgesehen von den Hautverlusten, geht es mir sehr gut.
Das Gürteltier habe ich nicht angefahren.
lg

20130704-230858.jpg

20130704-230905.jpg

20130704-230914.jpg

20130704-230920.jpg

20130704-230926.jpg

20130704-230932.jpg

20130704-230938.jpg

20130704-230944.jpg

Werbeanzeigen